Baublog Werder - Bautagebuch und Erfahrungsbericht

Bau eines Stadthauses mit Town & Country

Möbelgriffe richtig montieren

Für die Küche haben bei IKEA noch zusätzliche 3 Hochschränke gekauft. Damit haben wir endlich den benötigten Stauraum, den wir in der Küche benötigen und haben die leere Ecke unsere Küche sinnvoll ausgenutzt. Da die Hochschränke auch optisch passend sein sollten, haben wir sie ebenfalls in der Farbe weiß-hochglanz bestellt. Die notwendigen Griffe haben wir im Küchenstudio 1-2-3-Küchen hier in de Region nachbestellt, denn diese sollten die gleichen sein, wie bei den den bisherigen Küchenmöbeln. Die Montage der Möbelgriffe ist kein Problem, sofern man ein paar grundlegende Dinge beachtet. Im Internet hatte ich noch eins,zwei hilfreiche Tipps gefunden, die man bei der Montage von Möbelgriffen anwenden kann. Diejenigen mit etwas handwerklichen Geschick werden es vermutlich auch ohne diese hinbekommen.

Benötigtes Werkzeug und Material für die Montage

Bevor es losgeht, werden alle Werkzeuge und Dinge die benötigt werden zusammen getragen. Dann ist auch die eigentliche Arbeit schnell gemacht. Folgendes habe ich benötigt:

  • Möbelgriffe (bei uns Häcker 336)
  • Schrauben (ich hatte M4 Gewindeschrauben mit Flachkopf)
  • Schraubendreher
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Bohrlochschablone (z.B. IKEA Fixa Bohrschablone)
  • Akkuschrauber mit 4mm Holzbohrer
  • kleine Holzlatte (ca. 30cm x 10cm)
  • Schraubzwinge

Tipp: Im Anschluss der Arbeit werden die Späne mit dem Staubsauger weggesaugt. Alternativ kann man sich auch eine Filtertüte oder gefaltetes Stück Papier unter das jeweilig zu bohrende Loch kleben. Die Späne werden dadurch aufgefangen und müssen nicht weg gesaugt werden.

Möbelgriffe montieren in einzelnen Schritten

  • 1. Bohrlöcher ausmessen
    Bohrlochschablone von IKEA

    Bohrlochschablone von IKEA

    Bevor man bohrt, muss man natürlich die Griffpositionen bestimmen und Bohrlöcher richtig ausmessen. Hierfür empfiehlt sich eine Bohrlochschablone. Diese deckt die meisten Griffpositionen und Abstände ab. Bei Schubladen zunächst die Mitte bestimmen, Schablone anhalten und gewünschte Bohrlöcher an der Innenseite der Schublade mit einem Bleistift markieren. 

  • 2. Lackfront schüten
    Möbelgriff mit Schraubzwinge

    Möbelgriff mit Schraubzwinge

    Damit an der Lackfront beim durchbohren nichts weg platzt, an dieser Seite ein sauberes Holzstück dagegenhalten und mit einer Schraubzwinge befestigen. Das Holzstück so positionieren, dass dieses beim Durchbohren ebenfalls mit angebohrt wird. 

  • 3. Bohrtiefe markieren
    Am Holzbohrer die ungefähre Bohrtiefe mit einem Gummi oder kleinem Klebestreifen markieren. 
  • 4. Loch bohren
    Bohrloch ausgefranst

    Bohrloch ausgefranst

    Akkuschrauber gerade ansetzen und das Loch bohren. Vorher prüfen, dass es ein Holzbohrer ist und dieser auch die richtige Größe besitzt. Kurz vorm Ende die Drehzahl etwas drosseln, um dadurch das Risiko noch mehr zu mindern, dass an der Lackseite etwas beschädigt wird. Wird das Holzstück weggelassen, franst das Bohrloch aus wie im Bild zu sehen.

  • 5. Loch säubern
    Fertiges Bohrloch

    Fertiges Bohrloch

    Schraubzwinge und Holzstück lösen und Bohrloch säubern. Das Bohrloch für den Griff sieht anschließend sauber aus.

  • 6. Griff befestigen
    Möbelgriffe fertig montiert

    Möbelgriffe fertig montiert

    Möbelgriff mit 2 Flachkopfschrauben befestigen.

In gut 1 Stunde waren alle Löcher gebohrt und die 9 Griffe unserer 3 neuen IKEA Hochschränke in der Küche fertig montiert. Die Küchengriffe waren zwar am Ende doppelt so teuer als die Griffe bei IKEA gekostet hätten, aber schließlich muss letztendlich auch die Optik stimmen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone
Bewertung des Artikels
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 2.5]

2 Kommentare

  1. Warum bohrt ihr von hinten? Von vorne würde sich ein schief angesetzter Bohrer nicht auf die Position der Griffe auswirken!

    • Sebastian

      21. März 2017 at 7:41 pm

      Geht im Grunde genau so, aber einen Kratzer auf der Lackfront durch Abrutschen des Bohrers bekommt man nicht so leicht weg. Am einfachsten ist es wohl von hinten zu bohren, wenn die Fronten und Schubladen noch nicht eingebaut sind.

Schreibe einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.

*