Baublog Werder - Bautagebuch und Erfahrungsbericht

Bau eines Stadthauses mit Town & Country

Montage der Brüstungsgeländer (frz. Balkon) in Eigenleistung

Geländer für bodentiefes Fenster

Geländer für bodentiefes Fenster

In unserem Obergeschoss haben wir insgesamt vier bodentiefe Fenster die alle mit einem Brüstungsgeländer (französischer Balkon wie abgebildet) gesichert werden. Im Standard-Paket von Town & Country sollten alle 4 Geländer aus feuerverzinktem Stahl bestehen. Optisch ist das natürlich kein Hingucker. Ein Upgrade auf Edelstahl hätte uns 250 EUR pro Geländer gekostet, insgesamt also 1000 EUR. Daher entschieden wir uns dazu den Kauf und die Montage der Balkongeländer in Eigenleistung zu bewerkstelligen und ließen die Geländer komplett aus dem Vertrag heraus rechnen. Wir erhielten für die vier feuerverzinkten Geländer satte 244 EUR zurück (Vorsicht Ironie) und machten uns auf die Suche nach passenden Angeboten.

Mehr über unsere geplanten Eigenleistungen.

Die Suche nach passenden Angeboten für Geländer aus Edelstahl

Nach vielen überteuerten Angeboten sind wir auf über Ebay-Kleinanzeigen auf www.lambdasystem.de fündig geworden. Die Referenzen, der Preis und der nette Kontakt hatten mich überzeugt und wir haben die vier Edelstahlgeländer in Auftrag gegeben. Zusätzlich zu den Geländern erhielten wir wie vorab vereinbart auch das passende Montagematerial und eine Montageanleitung per E-Mail.

Saubere Schweißnähte der Geländer

Saubere Schweißnähte der Geländer

Die Balkongeländer wurden uns sehr gut verpackt als Hermes XXL Paket zugesandt und wir waren sehr mit der Qualität zufrieden. Alle Nähte und Stangen waren voll verschweißt, d.h. die Schweißnaht ging komplett um die Stange herum und wurde nicht nur punktweise geschweißt. Die Enden der Hauptstreben waren verschlossen und alle Kanten und Ecken geschliffen. Die Geländer wurden vor der Auslieferung noch einmal komplett feingeschliffen und poliert.

 

Kosten und Ersparnisse der Geländer

Für die Geländer und das Montagematerial sowie Versandkosten haben wir folgendes bezahlt:

  • 2x Geländer mit 120cm Breite á 145 EUR
  • 2x Geländer mit 132cm Breite á 160 EUR
  • Versandkosten für XXL Versand 27 EUR
  • 2x Kartuschen mit 2-Komponenten-Kleber á 12 EUR
  • 16 Stk. M10 Gewindestangen mit ca. 20cm Länge (zugeschnitten) inklusive.

Die Summe der Kosten belief sich somit auf ca. 660 EUR. Bei Town & Country hätten wir für 4 Edelstahlgeländer 1.244 EUR bezahlt (4x 250 EUR + 244 EUR). Somit sparen wir dadurch insgesamt knapp 600 EUR.

Mehr über unserer Kostenkalkulation erfahrt ihr hier.

Montage der Edelstahl Brüstungsgeländer

Die Anleitung der Montage bezieht sich hier auf Ytong bzw. Porenbeton-Mauerwerk. Bei Poroton werden statt der Gewindestangen Stockschrauben und Siebhülsen für die Befestigung verwendet.

Die Montage haben wir selbst in Eigenleistung übernommen während das Gerüst noch stand. Zum Zeitpunkt der Montage hatten wir noch keinen Außenputz, lediglich den Grundputz. Daher wurden die Geländer vor dem Aufbringen des Außenputzes nochmal abgenommen, die Gewindestangen sauber eingeputzt und anschließend wieder montiert. Bei der Montage sind wir wie folgt vorgegangen:

Die Montage in Einzelschritten

  1. Geländer anhalten, mit der Wasserwaage ausrichten und Bohrungen an der Wand markieren. Hierbei auf richtige und gleichmäßige Abstände zur Laibung der Fenster und untere Fensterkante achten.
  2. Mit der Bohrmaschine (wir nutzen die Metabo SBE 710 Schlagbohrmaschine) und einem 12er Steinbohrer die Löcher in die Außenwand, so dass die Gewindestangen max. 2cm überstehen. Am besten eine Markierung auf den Bohrer machen oder die vorhandene Abstandsvorrichtung der Bohrmaschine nutzen. Der Bohrer ist bewusst größer als die Gewindestangen gewählt, damit Platz für den Kleber bleibt.
  3. Die Bohrlöcher gut säubern und staubfrei machen.
  4. Zum Testen die Gewindestangen in die Bohrlöcher stecken und das Geländer anhalten. 
  5. 2K-Kleber von Würth

    Die Kartusche mit dem 2-Komponenten-Kleber in eine Kartuschenpresse einlegen und die Löcher nun vollständig mit Kleber ausfüllen. Sofort im Anschluss die Gewindestangen vollständig in die mit Kleber gefüllten Löcher pressen.
    Hinweis: Ist der Kleber einmal fest geworden, bekommt man ihn nur noch mit einem Schlaghammer heraus. Daher unbedingt darauf achten, dass die Gewindestangen zügig reingesteckt werden!

  6. Zur Sicherheit noch einmal das Geländer dranhalten. Wenn das Geländer immernoch passt, wieder abnehmen.
  7. Kleber nach Herstellerangaben vollständig trocknen lassen. 
  8. Geländer auf die Gewindestangen stecken und mit Unterlegscheibe und Hutmutter sichern. 
    Tipp: Damit die Geländer nicht zu stark auf den Außenputz gepresst werden, kann zwischen Geländer und Außenwand etwas Filz untergelegt werden.

Die Montage erfordert etwas handwerkliches Geschick. Da leider unsere Gewindestangen nicht ausgereicht hatten und man im Baumarkt nur 1m Stangen erhält, mussten wir diese noch mit der Flex zuschneiden. Nach ca. 4h hatten wir alle Geländer montiert und waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Checkliste zum benötigtem Werkzeug und Material

Folgendes Material und Werkzeug fand bei unserer Montage Verwendung.

Material:

  • 4x Edelstahl Brüstungsgeländer
  • 16x M10 Gewindestangen
  • 2x Kartuschen mit 2-Komponenten-Kleber
  • 16x M10 Unterlegscheiben
  • 16x M10 Hutmuttern
  • Filz zum unterlegen gegen die Außenwand

Werkzeug:

  • Bohrmaschine
  • 12er Steinbohrer
  • Wasserwaage
  • Bleistift
  • Zollstock
  • Kartuschenpresse
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone
Bewertung des Artikels
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

2 Kommentare

  1. … Geländer an bodentiefen Fenstertüren im Obergeschoss in Eigenleistung Bauherr / Minderbetrag bei uns für verbaute Balkonfenster (2) OG = 952 € ggfs. war das auch der Preis für die ursprünglichen Standardgeländer (4) und ebenfalls die Feuerverzinkten

    > unsere Empfehlung http://www.inox-weber.de (2) rd. 650 € Edelstahl V2A geschliffen, auch Top Qualität und wurde in EL angebracht

    • Sebastian

      30. März 2017 at 7:39 pm

      Weber ist zwar etwas teurer, aber auch gut und sicherlich preislich im Rahmen. Von denen hatte ich auch recht gute YouTube Anleitungen gesehen und die Auswahl ist ebenfalls top. Standen auch bis zuletzt in der engeren Auswahl.

Schreibe einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.

*