Beim Neubau eines Hauses oder der Sanierung eines Altbaus stehen Bauherren oft vor der Frage ob sich die Investition in eine Wärmepumpe lohnt. Aber abgesehen von den Investitionskosten – welche laufenden Kosten, insbesondere die Stromkosten, kommen hierbei noch hinzu? Dieser Stromkostenrechner für Wärmepumpen soll eine Antwort darauf geben und grobe Angaben zum erwartenden Stromverbrauch machen.

Aus den angegebenen Daten wird eine Wärmebedarfsberechnung gemacht und daraus die Stromkosten ermittelt. Die optionalen Angaben sind nicht zwingend erforderlich. Sind sie bekannt, so können die Werte genauer berechnet werden.

Bitte alle Felder korrekt ausfüllen.
Allgemeine Angaben
Optionale Angaben (sofern bekannt)

Werden keine Angaben gemacht, werden Durchschnittswerte genommen.

Berechnen
Ergebnis (Richtwerte)

Wichtige Begriffe

Wärmebedarf

Der Wärmebedarf oder auch Heizwärmebedarf (angegeben in kWh/a) ist die Energie, die in einem Jahr für Heizung und Warmwasser benötigt wird.

JAZ - Jahresarbeitszahl

Die Jahresarbeitszahl ist ein Maß für die Effizienz einer Wärmepumpe. Sie ist das Verhältnis aus eingesetzter Energie (in der Regel Strom) und der abgegeben Heizungswärme. Je nach Art einer Wärmepumpe, variieren die Jahresarbeitszahlen. Weitere Informationen zu JAZ: hier

Heizlast

Die Heizlast (Angabe in Watt) sagt aus, wieviel Leistung erbracht werden muss, um die Raumtemperatur konstant zu halten. Je kälter die Außentemperatur ist, desto größer ist die Heizlast. In der Regel wird die Heizleistung so ausgelegt, dass bei -18°C Außentemperatur eine Raumtemperatur von 21°C erreicht werden kann.