baublog-werder.de

Unsere Baustelle befindet sich über 45 km von unserer derzeitigen Wohnung entfernt. Dadurch ist es zeitlich und finanziell einfach unmöglich, mehrmals in der Woche den Bau zu besichtigen und wie man so schön sagt „nach dem Rechten zu schauen“. Damit wir dennoch halbwegs ruhig schlafen können und ein sicheres Gefühl in uns tragen können, dass auf der Baustelle und mit unserem Haus nicht allzuviel schief geht, haben wir uns entschieden, einen unabhängigen Bauberater zu beauftragen.

Der Bauherren-Schutzbund e.V. – Günstige Konditionen für kompetente Beratung

20160515_110023Bei unseren Recherchen, in wie fern eine Kontrolle von etwaigen Mängeln während des Bauens möglich ist sind wir auf zwei Vereine gestoßen – dem VPB e.V. (Verband privater Bauherren) und dem BSB (Bauherren-Schutzbund e.V.). Den BSB kannten wir bereits durch eine Informationsveranstaltung für Baufinanzierung. Auch in diversen Baublogs haben wir viel Positives über den BSB gelesen. Also haben wir erstmal ein paar Informationen angefordert und uns auf der Website informiert. Natürlich ist es auch möglich, außerhalb von diesen beiden Vereinen einen unabhängigen Baugutachter zu beauftragen. Doch ein Preisvergleich lohnt sich. Ist man Mitglied eines solchen Vereins, sind die Konditionen der kooperierenden Baugutachter wesentlich günstiger. Natürlich bringt die Mitgliedschaft im Verein auch Kosten mit sich. Doch diese sind überschaubar.

Den passenden Bauherrenberater finden

Website_BSB_BauherrenberatersucheAuf der Website des BSB kann man nach passenden Bauherrenberatern und Vertrauensanwälten suchen. Natürlich ist eines der wichtigsten Kriterien für den passenden Berater die Nähe zur Baustelle. Denn der Anfahrtsweg und die damit verbundene Anfahrtszeit werden auch berechnet. Für uns gab es leider keine große Auswahl. Im Umkreis von Werder gibt es nur sehr wenige Bauherrenberater, die dem BSB angehören. Wir hatten somit schnell entschieden, wen wir für das Erstgespräch kontaktieren. Ein Termin war schnell gefunden und das erste Kennenlernen mit dem Bauherrenberater war sehr aufschlussreich. Der Bauingenieur machte einen sehr netten und kompetenten Eindruck und wir waren uns schnell einig, dass wir das Geld investieren und ihn beauftragen.

Ablauf und Kosten des BSB Baugutachters

Vorteile_BSBDer Baugutachter ist zu den wichtigsten Terminen und Baufortschritten vor Ort auf der Baustelle. Dort wird der aktuelle Fortschritt dokumentiert, auf Foto festgehalten und anschließend dokumentiert. Sollten Mängel auffallen werden diese, soweit möglich, bereits vor Ort an die entsprechenden Handwerker angemahnt, andernfalls ist es unsere Aufgabe als Bauherr, das in die Hand zu nehmen. Die wichtigsten Kontrolltermine, welcher der Gutachter wahrnimmst sind die Kontrolle der Gründungsarbeiten und Bodenplatte, Kontrolle des Rohbaus und Dachstuhls, des Daches und dessen Abdichtung, Fenster (sowohl nach der Montage, als auch vor dem Innenputz), die Rohinstallation der Haustechnik, Estrich, Fassadenarbeiten, Innenausbau, Fliesenarbeiten und die Schlussabnahme. Einige Termine werden falls möglich zusammengefasst. Insgesamt sollen es 5 – 8 Termine werden.

Antrag BSB BauingenieurÜber die Kosten kann man sich auf der Seite des BSB informieren. Diese sind bei jedem Gutachter gleich und basieren auf den Honorarsätzen des BSB. Der Stundensatz des Bauherrenberaters beträgt 85,00 EUR, die Fahrtkosten 0,85 EUR pro Kilometer, Fahrtzeit entspricht dem Stundensatz. Vom Gutachter grob überschlagen werden pro Termin eine Stunde vor Ort auf der Baustelle, eine Stunde Nachbearbeitung und Dokumentation und eine Stunde Fahrtzeit. Insgesamt also 3 Stunden á 85,00 EUR plus die Kilometerpauschale 0,85 EUR x 32km (16 km ist eine Strecke) ergeben rund 280 EUR. Sofern wir alle 8 Termine wahrnehmen, kommen wir auf Gesamtkosten von ca. 2.250 EUR – Kosten die wir als gut investiert erachten.

5 Kommentare

  1. Top, haben wir auch ähnlich gewählt.

    Kurze Anmerkung meinerseits, die Mitgliedsbeiträge sind steuerlich in der Einkommensteuer als Spenden unter den Sonderausgaben absetzbar. Hierfür erstellt der BSB am Jahresende eine Sammelspendenbescheinigung aus.

  2. Also, jetzt habe ich schon einige Baublogs gelesen, aber davon, dass es einen Bauherren-Schutzbund e.V. gibt, davon habe ich bisher noch nichts gehört. DANKE! Da werde ich mich mal gleich nach einer Zweigstelle bei uns in der Nähe erkundigen.

  3. Habt ihr den Vertrag auch von einem Anwalt über den BSB prüfen lassen? Wenn ja was hat das gekostet und hat der Anwalt etwas gefunden, was geändert werden musste zu euren Gunsten?

    • Sebastian

      18. März 2017 at 8:42 pm

      Hi, nein hatten wir nicht. Kann dir daher auch nichts zu den Kosten sagen. Wir sind dem BSB erst etwas später beigetreten. Vermutlich hätten wir es ansonsten gemacht. Wir haben ihn 2x intensiv gelesen und einmal anderen (2-fachen) Bauherren zum lesen gegeben und diverse Passagen hinterfragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Baublog Werder – Bautagebuch und Erfahrungsbericht